EP-Release 2018!

Es hat sich herausgestellt, dass die Arbeit an der EP doch aufwändiger wurde, als es ursprünglich geplant war. Weil wesentlich mehr Leute an der Produktion beteiligt sind und wir auch für den Release einiges geplant haben, können wir eine Veröffentlichung in diesem Jahr nicht mehr realisieren.
Dafür haben wir hinterher ein Ergebnis, mit dem wir absolut zufrieden sein können und was genau das widerspiegelt, wofür wir als Band stehen wollen.
Die fertigen Songs wurden diese Woche zum Mastern abgeschickt und im November haben wir mit Sicherheit eine ordentliche Portion Neuigkeiten für euch! Wir hören und sehen uns auf jeden Fall sehr bald!

Was uns inspiriert hat (Teil 1 – Max)

Mit unserer neuen EP wollen wir die Idee von unserem Sound noch besser verwirklichen als bisher. Damit ihr einen Eindruck bekommt, was Euch im Herbst erwartet, möchten wir Euch auf Spotifiy zeigen, welche Bands und Songs uns für unsere EP inspiriert haben.
Den Anfang macht Max mit 15 Songs. Dabei sind alte Lieblingsbands wie Coldplay, Placebo und Noel Gallagher, aber auch persönliche Neuentdeckungen wie Nothing But Thieves. Welche Band der Hamburger Schule hat Max seit dem ersten Hören als Kind im Auto von seinem Vater bis heute nicht mehr losgelassen? Und was hat ein Klassiker von Green Day eigentlich mit der EP zu tun?
Das hört ihr diesen Herbst, aber bis dahin erstmal hier entlang!

Weltuntergang!

Unser Song „Wenn die Welt“ war Teil des Theaterstücks „Weltuntergang“, das letzte Woche in der Waggonhalle gespielt wurde. Wir haben uns sehr gefreut, etwas zu so einem tollen Stück beitragen zu können. Danke dafür! Wir hatten viel Spaß bei der Vorstellung!

Leuchtfeuer.

Leuchtfeuer. Das ist frischer Indie-Pop aus Marburg und Trier. Gegründet im Frühjahr 2016, verfolgen Max Gemmerich (Gesang / Gitarre / Keys) und Sebastian Böttner (Schlagzeug / Keys) das Ziel, über die musikalischen Grenzen eines Duos hinauszugehen. Verschiedene Musikstile, die von den Beiden gehört werden, treffen dabei in Leuchtfeuer aufeinander. Ihre Songs entstehen in einer Mischung aus klassischer Jamsession und Programmierung am Laptop. Das Grundgerüst aus Gitarre und Schlagzeug wird so beispielsweise durch Synthesizer, Beats und Klavier unterstützt, die bereits im Proberaum aufgenommen wurden. Auf der Bühne wechseln die Musiker zwischen den Instrumenten, um den Sound zum Leben zu erwecken. Heraus kommt deutscher Indie-Pop, der mal eingängig und dynamisch, aber auch zurückhaltend und melancholisch klingt. Die Texte sind dabei aus dem Leben gegriffen und jeder ihrer Songs entsteht aus einer geteilten Inspiration. So geht es in den Liedern um den Blick auf die Zeit irgendwo zwischen Jugend und dem Erwachsenwerden, die für den Aufbruch und das Leben im Hier und Jetzt steht.

Die erste Single „Wenn die Welt“ erschien am 03.03.17 auf allen digitalen Plattformen.